Donnerstag, 29. Mai 2014

Zum Vatertag

Lieber C.,

auch wenn du diesen Tag schon früher fleißig mit deinen Kumpels begangen hast, ist es nun dein erster als "Betroffener" ;) Obwohl unser kleines Mädchen noch ein paar Wochen in ihrer 1-Raum-All-inclusive-Bude verbringen wird, ist sie jetzt schon ein totales Papakind. Wenn du von der Arbeit kommst, wird gestrampelt, dass die Bauchwand wackelt und sie beruhigt sich sofort, wenn du deine Hand auf den Bauch legst und mit ihr sprichst. Letzte Nacht und heute über den Tag war sie so aktiv wie lange nicht. Wahrscheinlich, weil du nicht da warst. "Wo ist mein Papa, wieso lässt der mich so lang mit Mama allein?!?" *box box box* Zum Glück bist du morgen wieder da, langsam tut mir von dem permanenten Bombardement nämlich alles weh!

Ab dem Moment, als ich dich nach dem Arztbesuch anrief um dir mitzuteilen, dass ich nicht krank, sondern schwanger bin, wolltest du Papa sein. Keine Sekunde stand für dich zur Debatte, dass es unseren Zwerg vielleicht besser nicht geben wird. Es hat einfach so sollen sein und fertig. 

Zwar bist du im "klassischen Sinn" noch kein Papa, weil sie noch nicht da ist, aber für uns bist du jetzt schon der beste Papa von allen. So oft lese und höre ich von anderen Müttern, dass die Väter dies und das nicht mit ihren Kindern tun, dass sie sich in der Schwangerschaft allein gelassen fühlen und dass die Väter erst "etwas mit ihren Kindern anfangen können", wenn diese sprechen / laufen können oder trocken sind. Du bist anders. Nie beschwerst du dich, dass z. B. der Haushalt noch nicht gemacht ist, weil ich den ganzen Tag völlig platt auf der Couch lag. Im Gegenteil, du hast das Geschirr schneller weggespült, als ich in so einem Moment "Lass es, ich mach das noch." sagen kann. Du betüddelst mich nicht übertrieben, wenn es mir gut geht, aber bist sofort da, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Jeden Morgen versuchst du mich zu überreden, auszuschlafen (obwohl du dann froh bist, wenn ich aufstehe und dir dein Frühstück mache) und lässt mich mittags stundenlang auf der Couch schlafen, wenn ich mich "mal 20 Minuten" hinlege.

Bei vielen Themen sind wir uns einig, obwohl wir nie darüber gesprochen haben. Sei es die Taufe, die es nicht geben wird, das heikle Thema impfen/nicht impfen, die Entscheidung für deinen Nachnamen  oder die Schnuller-Sache. Ich bin so froh, dass ich über all diese Dinge nicht mit dir diskutieren und streiten muss, sondern dass wir einfach die gleiche Meinung haben.

Du bist so interessiert an allem, was mit unserem Bauchzwerg zusammen hängt, hörst stundenlang zu, wenn ich über Windelsysteme, Schlafsäcke und den ganzen anderen Babykram philosophiere. Manchmal habe ich das Gefühl, du freust dich noch mehr auf dieses kleine Wunder als ich - wenn du dir vorstellst, wie sie auf deiner Brust liegt und einschläft oder du sie in die Trage packst und ihr die Welt zeigst. Ein "Das mach ich aber nicht!" gibt es für dich nicht, im Gegenteil! Wenn es ginge, würdest du sie sogar stillen. Und dann dieser Gesichtsausdruck, wenn du anderen erzählst, dass du Papa wirst. Ich kann das nicht beschreiben, aber der Gedanke daran treibt mir Rührungstränchen in die Augen. Wenn du so guckst, bleibt meine Welt kurzzeitig stehen <3

Du bist so anders als diese beiden Vaterfiguren, mit denen ich aufwachsen musste und dafür bin ich dir unendlich dankbar. Wie jedes andere Paar haben wir unsere Höhen und Tiefen, aber egal, was passiert, einer Sache kann ich mir immer sicher sein: Du wirst jederzeit alles für dieses kleine Mädchen tun, das in mir gerade einen Affentanz vollführt. Ich weiß, dass du immer für sie da sein und dir eher ein Bein ausreißen wirst, als dass es ihr an irgendetwas fehlt.

Ich hoffe, du hast deinen ersten VATERtag genossen und freue mich wahnsinnig drauf, dass du morgen wieder nach Hause kommst, ich vermiss dich nämlich ganz schrecklich!

Nun, da unser Abenteuer Schwangerschaft dem Ende zu geht, freue ich mich darauf, mit dir zusammen das Abenteuer Kind/Familie zu leben. Ich liebe Dich :-*

Kommentare:

  1. Eine wunderschöne Liebeserklärung!
    Meinen Glückwunsch zu diesem tollen Mann :-)
    Viele liebe Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sind ja echt liebe Worte ... Glückwunsch, dass du so einen tollen Mann an deiner Seite hast! :)

    Wenn noch etwas Zeit bleibt und du zwischen deinen 3-Stunden-statt-20-Minuten-Mittagsschläfchen und dem Nachtschlaf etwas Muße findest: wie wäre es da mit einem kleinen Nähset? Rosa ist natürlich auch reichlich dabei *g*
    Vielleicht hast du ja Lust: blogworld-of-tira-mi-su.blogspot.de/2014/05/gewinnspiel-zum-dreijahrigen-blog.html

    Liebe Grüße
    Su

    AntwortenLöschen
  3. Ein so schöner Eintrag! Es ist so schön einen Partner zu haben, der mit Haut und Haar dabei ist. Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen